Craniosacrale Körperarbeit

Intro-Text

Energiearbeit

Das Craniosacrale Verfahren ist eine tiefgehende Köper- und Energiearbeit.

Der Mensch wird berührt von feinfühlenden Händen, die geleitet werden von einem detaillierten anatomiscen Wissen und einem offenen Herzen des Behandlers.

Craniosacrale Körperarbeit ist keine Heilbehandlung im rechtlichen Sinne. Dementsprechend stellt diese energetische Hilfestellung keinerlei Ersatz für ärztliche Diagnose und Behandlung dar, auch keinerlei Ersatz für physiotherapeutische, psychologische oder psychotherapeutische Behandlung oder Untersuchung. Wir empfehlen die Abklärung von Beschwerden bei einem Arzt/einer Ärztin und arbeiten auch gerne mit diesen zusammen, wenn dies vom Klienten/von der Klientin gewünscht wird.

Ein befreiter Körper

Verletzungen wie überdehnte Bänder, gezerrte Muskeln, gebrochene Knochen etc. sind ein „Schock“ für das betroffene Gewebe – das Gewebe „hält die Luft an“ und erstarrt.
Die Craniosacrale Körperarbeit hilft dem Gewebe, wieder ruhig und tief „zu atmen“, das Trauma zu lösen und unterstützt u.a. bei:

  • Folgen von Unfällen oder Operationen
  • Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel
  • Verspannungen, Rücken- oder Nackenschmerzen
  • Schleudertrauma, Sportverletzungen
Ein klarer Geist

Ein klarer Geist

Wie der Körper reagiert auch unsere Psyche auf Belastung. Sensitive Körperarbeit kann dabei helfen, zur Ruhe zu kommen und das innere Gleichgewicht wieder herzustellen, sodass auf Phasen der Anspannung wieder Phasen der Entspannung folgen können. Der Klient kann sich selbst in einer Weise wahrnehmen, die im Alltag nicht möglich ist. Die Gedanken ordnen sich, man sieht klarer. So kann Craniosacrale Körperarbeit eine wertvolle Unterstützung zu einer Psychotherapie sein und Erleichterung schaffen bei:

  • Verspannungen
  • Burnout
  • Problemen mit dem Kiefergelenk
  • Magenbeschwerden - Schlafproblemen
  • anderen psychosomatischen Beschwerden
Mutter und Kind

Mutter und Kind

Schwangerschaft

Die Craniosacrale Körperarbeit bietet die Chance, den Verlauf der Schwangerschaft positiv zu beeinflussen. Alles, was die Schwangerschaft entspannter gestaltet, hilft, die Geburt zu erleichtern und fördert damit einen harmonischeren Start ins neue Leben – für die gesamte Familie.

Wann sollten Sie an Craniosacrale Körperarbeit denken?

  • zur Vorsorge
  • bei Rückenschmerzen und Verspannungen durch die veränderte Statik
  • bei Ängsten

Nach der Geburt

  • bei Still- und Trinkschwierigkeiten oder Koliken
  • bei ausgeprägtem Weinen
  • bei Hüftdysplasie oder Schiefhals-Kopfhaltung
  • nach Kaiserschnitt und Vakuumgeburt
  • nach Steißlage oder langer, schwieriger Entbindung
  • nach sehr kurzer, hektischer Geburt
  • als harmonisierende Wohltat für Mutter und Kind

Craniosacrale Osteopathie ist eine therapeutische Form, die eine Synthese anstrebt zwischen körperlicher Realität und Gefühlsebene. Diese subtile Berührung löst wie von selbst die Spuren des Dramas, das sich während der Geburt abspielte und öffnet neue Wege für die Mutter-Kind-Beziehung.
(Joelle-Aimée Toulouse)

Kinder und Jugendliche

Die Craniosacrale Körperarbeit bietet eine gute Begleitung und gibt Schulkindern und Jugendlichen mehr Chancen für ein „starkes Rückgrat“ und einen „guten Biss“ im Leben. So kann sie unterstützen bei

  • Kieferfehlstellungen
  • Haltungsprobleme
  • Schnupfen, Angina, Bronchitis, Mittelohrentzündung
  • Ungeklärte Schlafstörungen
  • Auffälligkeiten im Verhalten und Verzögerung der Entwicklung
  • Lernstörungen
Ablauf einer Sitzung

Ablauf einer Sitzung

Wenn Sie zum ersten mal zu uns in die Praxis kommen, werden wir Sie ersuchen eine Klientenstammblatt auszufüllen, in dem wir neben Ihren Stammdaten wie Name und Adresse für die Behandlung wichtige Informationen erfragen. Sie können sich auf diese erste Sitzung vorbereiten, indem Sie das schon im Vorfeld tun, das Stammblatt herunterladen, ausdrucken und ausfüllen.

Nachdem wir Ihre Anligen besprochen haben, werden Sie gebeten, es sich auf einer Massageliege bequem zu machen und es folgt der Berührungs-Teil der Sitzung, der zu einem mehr oder weniger großen Anteil in Stille und einer achtsamen, meditativen Atmosphäre stattfindet. Idealerweise tragen Sie dazu bequeme Kleidung.

Wenn Sie mit Ihrem Baby oder Kleinkind kommen, sind Sie während der Sitzung natürlich dabei und bei Bedarf gibt es natürlich die Zeit, um zu stillen oder zu füttern.